In diesen Zeiten braucht man etwas zur Aufheiterung und da ich zwei Freundinnnen zum Abendessen daheim hatte habe ich mich dazu entschieden einen besonderen Nachtisch zu servieren. Nach kurzer online Suche hatte ich ein paar vegane Crème brûlée Rezepte gelesen, einige klangen zu leicht andere waren mir zu aufwendig also habe ich das beste aus allen genommen und ausprobiert. Mit geschmacklichem Erfolg. Ich wusste nicht wie gut warme Kokosmilch mit Vanille schmecken kann, vielleicht mal eine Alternative zu meiner heißen Kakao!

für 4 Portionen

30-40g Cashews
50g Zucker + ein wenig extra
1 Esslöffel Stärke
1 Dose Kokosnussmilch bzw Sahne, achte auf mehr als 15% Fett
1/2 Vanilleschote, 1 Tl Vanilleextrtakt oder geriebene Vanille

Zubereitung 20 Minuten
Wartezeit: mindestens 2 Stunden

  1. Am besten wenn du Zeit hast und dran denkst, lege die Cashews in warmes Wasser für ein paar Stunden. Wenn nicht dauert es ein wenig länger ab Schritt 2 🙂
  2. Kokosmilch, Zucker und Cashews in eine Topf geben und auf mittlerer Stufe erhitzen und für ein paar Minuten köcheln lassen. Wenn du die Cashews eingelegt hattest kannst du sobald die Masse warm ist mit einem Pürierstarb alles sämig machen, wenn nicht lass es 10-15 Minuten simmern damit die Cashews weicher werden fürs pürieren.
  3. Nun die Stärke und Vanille hinzufügen und die gesamte Masse einmal aufkochen lassen.
    Wenn du Angst hast, dass die Stärke nicht ausreicht kannst du auch ein Geliermittel wie Agar Agar oder Vegegel benutzen.
  4. Sobald die Masse aufgekocht wurde, Herd auschalten und aufpassen, dass es nicht überkocht und zwischendurch rühren um sicher zu gehen das alles gut vermischt ist. Dann in die Förmchen füllen.
  5. Die Förmchen erst ein wenig bei abkühlen lassen und dann für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Wenn die Masse noch keine Anzeichen dazu gibt anzudicken bevor du sie in den Kühlschrank stellst kannst du jetzt auch noch mehr Agar Agar hinzufügen und erst dann die Förmchen in den Kühlschrank stellen.
  6. 2 Stunden später .... Förmchen rausholen dünn mit Zucker bestreuen und den Zucker karamelisieren. Wenn du kein Flambierbrenner hast, auf die oberste Schiene in den Backofen und die Grillfunktion benutzen. Sei vorsichtig, der Zucker verbrennt stellenweise schnell. Normaler raffinierten Zucker funktioniert ganz gut, je feiner der Zucker ist desto besser und mein Rohrzucker hat nicht sonderlich gut funktioniert.
Scroll to top