Ich bin oft zu faul für mich alleine zu kochen und greife dann eigentlich immer auf Nudeln zurück. Am liebsten die Spirellies, weil die so gut Soße halten. Aber manchmal braucht man dann doch neue Ideen oder ein wenig Abwechselung oder einfach Farbe auf seinem Teller. Ich brate meine Nudeln dann immer an, mit Paniermehl. Das scheint nicht sehr gebräuchlich zu sein ...

benötigt wird ...

Pasta, so viel du willst.
(Ich nehme meist Vollkorn)
Tomatenmark, oder getrocknete oder frische Tomaten
Paniermehl
Spinat
Walnüsse
Tomaten
Paprika

Peffer und Salz
Ei? Käse? Oder was ihr sonst so mögt.

  1. Nudelwasser aufsetzen und salzen sobald es heiß ist.
  2. Falls ihr Spinat oder Tomaten oder so etwas dazu machen wollt, habt ihr jetzt die Zeit das Gemüse zu Waschen und Tomaten und Walnüsse klein zu schneiden.
  3. Nudeln kochen.
  4. Sobald Nudeln fast aldente sind, Topf runternehmen (noch nicht abschütten, dann können sie etwas nachgaren) und eine Pfanne mit ein wenig Fett auf die heize Platte stellen. Dann Nudeln abschütten.
  5. Nudeln in die heize Pfanne hinzu geben und sofort Tomatenmark und Paniermehl oben drüber und gut verteilen.
  6. Jetzt, falls ihr wollt, Spinat hinzugeben und warten bis er zusammen gefallen ist oder das Ei dazugeben oder oder oder ...
  7. Alles gut anbraten und naja, fertig.
  8. Noch schnell Käse drüber oder die gehackten Walnüsse.

Für mich geht das einfach immer. Und sobald man ein wenig was dazugibt sieht es auch noch aus als hätte man sich richtig Mühe gegeben. Gut funktioniert das Anbraten natürlich auch mit übrig gebliebenen Nudeln - Bei wem bleiben eigentlich Nudeln übrig?

Scroll to top