Ein bisschen ruhiger ist es hier geworden, das liegt vor allem am guten Wetter und daran, dass mein PhD Fahrt aufgenommen hat. Ich bin nur im Büro oder draußen wandern und alles um Stockholm drum herum erkunden. Da bleibt weder Zeit zum Kochen noch zum Schreiben.

Aber hier jetzt mein neues Lieblingsrezept, geht schnell, Kochen fast gar nicht nötig.

Zutaten:
250g Spargel
2 mittlere große Birnen
2 El Olivenöl
Salz, Pfeffer, Rosmarin

Schnippel den grünen Spargel klein und dünste ihn flott in der Pfanne mit ein bisschen Fett. Je nachdem, wie dünn die Spargelstangen sind, braucht das Ganze nur knappe 5 Minuten. Und nimm mittlere Hitze und nicht ganz heiß. Bei zu heißem Anbraten kann der Spargel bitter werden und das schmälert dann doch den Genuss.

Während der Spargel in der Pfanne ist, wasche die zwei Birnen und schneide auch die klein. Dann such dir Pfeffer, grobes Salz und Rosmarin zusammen zum Würzen. Der Rosmarin ist das Hautgewürz und am besten ist es, wenn ihr luftgetrockneten habt, den ihr in der Hand rebeln könnt. Natürlich funktioniert auch der gekaufte aus dem Supermarkt, aber ich liebe den aus dem Garten. Der ist bei mir auch immer viel grüner und schmeckt einfach aromatischer.

Sobald der Spargel fertig ist, zu der Birne in eine Schüssel mixen, einen Esslöffel Olivenöl drüber, dann einen Esslöffel Rosmarin und tüchtig Pfeffer und Salz.

Jetzt müsst ihr den Salat nur noch einpacken, lasst den Deckel offen, bis der Spargel ausgedünstet hat. Am besten lässt sich der Salat in der Sonne genießen. So wie ich es gemacht habe am letzten Wochenende auf der Halbinsel Björnö.
Genießt das gute Wetter!
Und die Spargelsaison! Übrigens, kommt es nur mir so vor, oder ist der grüne Spargel in Schweden feiner als in Deutschland?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to top
error: Content is protected !!