Hummus, wer mag ihn nicht. Perfekter Butterersatz, weil viel besser, für Butterbrote und ein perfekter Dip für jede Party. Die heute präsentierte Variante kommt in die Kategorie lazy. Ich habe nämlich Dosenkichererbsen verwendet, um Zeit zu sparen und trotzdem schnell einen leckeren Mittagssnack zu genießen.

Das Basilikum kam hinzu, weil ich hier in Schweden jetzt öfter Hummus mit Basilikumgeschmack gesehen habe und nun bei einer Veranstaltung auch probiert habe. Ich muss sagen, Basilikum ist echt klasse! Ich mochte ja schon immer Basilikumsorbét unglaublich gerne und im Hummus macht es sich genauso gut!

Zutaten:
1 kleine Dose Kichererbsen
2 Tl Tahini (gehäuft)
Zitronensaft
10 Blätter Basilikum
Olivenöl
Salz, Chiliflocken
(circa 4 Portionen)

Ich nehme die Dose wie gesagt zum Zeitsparen. Wenn man viel Ziet hat, kann man auch getrocknete Kichererbsen nehmen. Diese müssen über Nacht einweichen und dann weich gekocht werden. Der Geschmack ist eventuell ein bisschen besser, aber dafür braucht man viel Zeit und auch Energie.
Es gibt hier auch Kichererbsen im Tetrapack, aber ich bevorzuge die Dose, da sie komplett zurück in den Recycle-Kreislauf geht. Aber nun zum "Kochen".

Also Kichererbsen ins Gefäß füllen, einen guten Schuss Zitronensaft dazu und etwas weniger Olivenöl. Ich hab keine genauen Angaben, da ich nachgeschüttet habe, weil die Konsistenz noch zu fest war. Einen gestrichen Teelöffel Salz, Chiliflocken nach Belieben, zwei gut gehäufte Teelöffel Tahinipaste. Jetzt das Basilikum nicht vergessen und mehr Blätter hinzufügen, wenn der Geschmack stärker sein soll.
Nun das Ganze pürieren und abschmecken. Falls es noch zu fest ist, ein bisschen Öl nachkippen und nachwürzen, falls das noch nicht ganz passt.
Ich habe Olivenöl genommen, weil ich nicht zu viel Sesamgeschmack haben wollte, aber wenn ihr super auf Sesam steht, ist das eventuell auch eine Möglichkeit.
Mein Mittagessen habe ich dann heute mit orientalischem Fladenbrot begangen. Dieses hatte ich kurz angeröstet in der Pfanne, dann dick mit dem frischem Hummus bestrichen und noch Tomaten oben drauf, ein-zwei Blättchen mehr Basilikum und schwupps, leckerer Wrap ist fertig.

Scroll to top